Brand im Seniorenheim in Dernbach

Am Dienstag, den 25. Juli gab es gegen 19.15 Uhr Großalarm für die Feuerwehren rund um Dernbach. Die Leitstelle Montabaur meldete einen Kellerbrand im Seniorenheim in Dernbach. Insgesamt sieben Feuerwehreinheiten, die Führungsstaffel und die Wehrleitung eilten zum Einsatzort.

Brand im Seniorenheim in Dernbach

Foto, Video & Text: Wolfgang Tischler

Dernbach. Vor Ort stellte die zuerst eintreffende Wehr im Keller des Seniorenzentrums einen brennenden Trockner und eine sehr starke Verrauchung fest. Atemschutzträger löschten den Brand und brachten die angebrannte Wäsche nach draußen, wo sie endgültig abgelöscht wurde.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Dernbach, Ebernhahn, Siershahn, Bannberscheid, Mogendorf, Staudt und die Führungseinsatzzentrale in Wirges wurde besetzt. Die Führungsstaffel und die Wehrleitung waren ebenfalls vor Ort. Im Einsatz waren rund 85 Personen. Nachdem der Brand abgelöscht war, begann die Entrauchung des Kellergeschosses. Ferner wurde direkt der gesamte Kellerbereich nach Personen abgesucht, jedoch hielt sich niemand mehr im Keller auf.

Die DRK-Regelrettung war vor Ort und wurde unterstützt vom Ortsverein Dernbach. Sie brauchten nicht einzugreifen, es gab keine Verletzten. Auch eine Evakuierung brauchte nicht stattfinden, da der Rauch dank Feuerschutztüren auf den Keller beschränkt blieb. Der Einsatz konnte nach der Entrauchung und Messungen im Gebäude gegen 21 Uhr beendet werden. (woti) (Quelle: WW-Kurier)